Was hat sich beim Semesterticket verändert?

Im Wintersemester 2016/17 ist der Preis für das Semesterticket sprunghaft angestiegen. Fast 25 Euro mehr als im Vorsemester müssen die Studenten zahlen. Ein Rückblick.

Von Niels Bula (Text) und Benedict Witzenberger (Grafiken)

Seit seiner Einführung im Wintersemester 2013/14 ist der Preis des Münchner Semestertickets relativ gleichmäßig angestiegen. Der Kostenzuwachs war einigermaßen übersichtlich. Dabei gab es Preissteigerungen sowohl im Sockelbeitrag als auch bei der IsarCard Semester.

Jetzt wurde alles teurer

Diese Regelmäßigkeit änderte sich jedoch zum Wintersemester 2016/17. Hier gibt es einen deutlichen Ausreißer. Im Vergleich zum Vorsemester müssen die Studenten fast 25 Euro für den Sockelbeitrag und die IsarCard zahlen. Das ist gegenüber den vorhergehenden Preiszuwächsen eine Rekordsteigerung. Blickt man auf das erste Semester des Tickets zurück hat sich der Preis somit bis heute um fast 30 Prozent gesteigert.

Teile diese Geschichte: Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone